Erfolg

Wie wichtig ist Neuromarketing?

Admin

Schon seit einigen Jahren ist Neuromarketing ein wichtiger Ansatzpunkt, um den Kunden ganz gezielt steuern zu können. Teilweise sind damit auch Manipulationen im Verhalten möglich. Letztendlich dient das Neuromarketing dem gezielten und unterstützenden Absatzerfolg von allen Produkten. Egal ob es sich um ein Auto handelt oder einfach nur Obst. Bei den Fachverlagen wie Haufe.de gibt es dazu mittlerweile sehr empfehlenswerte Neuromarketing Bücher, die in die Hirnforschung für das Marketing einleiten.

Doch wie ließe sich dieser Bereich am besten definieren. Am einfachsten ließe sich Neuromarketing definieren, in dem man es als eine Kombination aus der Hirnforschung und somit den neurowissenschaftlichen Ergebnissen in Verbindung mit dem traditionellen Marketing erklärt. Das messen von Hirnströmen durch spezielle Hirnscanner oder einem EEG gehört dazu. Generell soll Neuromarketing verstehen helfen, welche Hirngegenden beim Betrachten einer bestimmten Werbung bzw. beim Kauf eines bestimmten Produktes stimuliert werden. Durch diesen Sachverhalt möchten die Wissenschaftler die Entscheidungen verstehen und zu ihren eigenen Gunsten manipulieren können. Bereits heute funktioniert das Neuromarketing sehr gut. Wer im Bereich der Werbung tätig ist, wird also dieses Thema immer wieder ganz oben auf seiner Agenda finden können.

Neuromarketing ist so vieles

Es geht nicht nur um Produkte, Verkaufsverpackungen, sondern auch um Werbefilme und digitale Angebote. So stehen beim Neuromarketing zum Beispiel auch Logos auf den Webseiten der zahlreichen Shops im Visier. Wie wirken diese auf den Kunden, welche Reaktionen werden ausgelöst und wie lassen sich diese Reaktionen positiv verwenden? Fragen, die nicht immer einfach zu beantworten sind. Das Gehirn verarbeitet Daten in sehr aufwendiger Art und Weise. Visuelle Effekte spielen eine entscheidende Rolle. Umso aufwändiger Daten und Logos sind, desto länger werden diese im Gehirn gespeichert. Neuromarketing  spielt immer wieder eine wichtige Rolle. Auch auf dem Magazin mein-Jahr wurde es unlängst thematisiert. Es macht Sinn, sich mit der Problematik und den Lösungen über das Neuromarketing  intensiv zu beschäftigen. Generell immer dann, wenn Dienstleistungen oder Produkte verkauft werden sollen.

So ticken Kunden

Genau das soll das Ziel sein. Für jedes Geschäft ist es wichtig, zu wissen, wie Kunden ticken und stimuliert werden können. Ein Produkt durch einen sachlichen Nutzen, also rational, zu verkaufen, bringt keinen Erfolg. Ein Produkt durch einen sachlichen Nutzen, also rational, zu verkaufen, bringt keinen Erfolg. Der Kunde lässt sich nur dann erfolgreich gewinnen, wenn auch emotionale Argumente Anwendung finden. Jeder Kaufvorgang ist hochemotional und nie eine rationelle, objektive Sache. Emotionen entscheiden über den Kauf und darüber, ob ein Produkt gut oder schlecht ist. Ohne Emotionen gibt es keine Umsätze. Im Neuromarketing lässt sich erkennen, dass unser Gehirn keine Verneinungen mag, sondern einfache und unkomplizierte Vorgänge. Kurze, einfache Sätze, die Emotionen transportieren können. Neuromarketing ist heute für jedes Business wichtiger denn je.

Bild: Bild: Michael/Flickr.

Leave A Comment