Werbung in der Offline-Welt

Viele Ladengeschäfte klagen über Umsatzeinbußen und rückläufige Geschäfte. Dass diese Probleme oft hausgemacht sind, vergessen viele Ladenbetreiber. Viel zu gerne wird die Schuld dabei auf das Internet geschoben. Dabei ist schon seit mehr als 20 Jahren bekannt, das sich das Warengeschäft zum größten Teil auf das Netz verschieben wird.- Was mittlerweile eingetroffen ist. Die ersten Studien gab es dazu bereits um 1997!

Ein Ladengeschäft kann aber dennoch ganz gut in der Offlinewelt überlegen. Natürlich ist es auf eine digitale Anbindung angewiesen. Also auf einen Webshop im Internet, über den zusätzlich Produkte oder Dienstleistungen zum Verkauf stehen. Doch das alleine reicht natürlich nicht. Ein modernes Phänomen, was wir fast überall in Deutschland beobachten: Die meisten Betreiber wundern sich, das keine Kundschaft kommt. Dabei steht nur ein Schild vor dem Laden und ein paar Werbeflyer wurden verteilt. Das alleine reicht natürlich keinesfalls mehr aus. Wer heute ein Ladengeschäft eröffnet, muss kreativ sein und immer wieder neue Aktionen starten. Dabei geht es nicht nur um die klassischen Wege, wie Werbung im Tagesanzeiger oder das altbekannte Ladenschild.

Kreativität zahlt sich in der Offlinewelt aus

Doch für viele Ladenbesitzer scheint das kaum ein Thema zu sein. Während sie den rückgängigen Umsatz beklagen, fehlen Einfälle, um neue Ideen umzusetzen. Dabei könnte alles so einfach sein. Wer sich dazu einmal umsieht, findet eine Menge toller Ideen. Und gemeint sind keinesfalls Gutscheine, von denen jeder Haushalt heute beinahe begraben wird. Schauen wir doch einmal auf die Möglichkeiten, die sich bieten.

Luftsäulen als Gimmick und kreative Werbung für mehr Umsatz

So gibt es zum Beispiel aufblasbare Säulen für eine auffällige Werbung ,die bislang kaum zum Einsatz kamen. Der Vorteil: Nur wenige Verbraucher kennen diese Form der Werbung. Dadurch wirkt die Werbe-Luftsäule interessant und weckt Neugierde. Ein Vorteil für den Ladenbesitzer. Praktisch alle Formen stehen zur Verfügung. Von normalen Säulen bis hin zu Luftsäulen, die wie eine Jack Daniels Flasche im XXL-Format wirken oder wie ein Haribo-Männchen. Mit einer optimalen Ausleuchtung, fallen die Luftsäulen bereits von weitem auf. Dabei sind natürlich auch ganz individuelle Säulen nach den Vorstellungen des Ladenbesitzers möglich.

Freundlichkeit und Geschenke

Zwei wichtige Punkte, die heute nur noch wenig anzutreffen sind. Wer sein Verkaufspersonal auf Freundlichkeit trainiert, erhöht sein Potential bei der Mund-zu-Mund Propaganda. Aber auch Geschenke erhalten die Freundschaft, oder besser die Kunden. Bilden Sie zwei verschiedene Geschenkgruppe, unterteilt jeweils nach dem Geschlecht. Gruppe eins sind Kunden, die bis zu einem bestimmten Warenwert einkaufen. Gruppe 2, die darüber einkauft. Nun erhält jeder ein kleines Geschenk, ein Gimmick, das nett mit Visitenkarte und Schleife verpackt ist. Das mag zunächst viel Aufwand sein, bleibt aber in Erinnerung. Natürlich sollte bei diesem Geschenk auch dezent auf den eigenen Onlineshop hingewiesen werden.

 

Bild: Steve wilson/Flickr.