Karriere im Büro

Viele Angestellte träumen davon, beruflich endlich weiterzukommen, mehr Gehalt in der Tasche zu haben und über sich selbst hinauszuwachsen – kurzum: Ein erfolgreiche Karriere im Büro zu meistern. Träumen allein reicht aber nicht, damit der Wunsch Realität wird. Ist die Entscheidung für die Karriere trotz knapperem Zeitbudget für Familie und Freizeit und höherer täglicher Belastung gefallen, dann gilt es zu handeln. Wer eine Karriere im Büro anstrebt, sollte sich durch verschiedene Fähigkeiten und Tugenden auszeichnen. Zuverlässigkeit stellt für Chefs beispielsweise eine sehr wichtige Eigenschaft dar und auch Verantwortungsbewusstsein ist im Büro unerlässlich. Wer gründlich überlegte Entscheidungen trifft, sein Team zur Durchführung motivieren kann und auch im Falle des Scheiterns die Verantwortung für alle Konsequenzen trägt, fällt positiv auf und überzeugt durch konsistentes Handeln. Vor allem die sogenannten Soft Skills sind es, die eine Karriere im Büro vorantreiben, schließlich zeichnet ein positiver, freundlicher und respektvoller Umgang mit dem Team sowie die Fähigkeit dazu, die Führung zu übernehmen, einen Beförderungsanwärter aus. Doch für die Karriere im Büro reicht es nicht, sich nur als stets fleißiger und loyaler Mitarbeiter hervorzutun. Sich selbst im richtigen Licht zu positionieren und die eigenen Stärken zu vermarkten gehört mittlerweile genauso zur Karriere im Büro wie die gute Arbeit selbst. Ideal ist es auch, bereits einen Nachfolger für die nach der Beförderung frei werdende Position im eigenen Team herangeführt zu haben, so dass die Stelle sofort neu und kompetent besetzt werden kann.

Klare Worte finden

Heutzutage kommen die wenigsten Chefs von selbst auf ihre Mitarbeiter zu, um deren Karriere im Büro voranzutreiben. Vielmehr sind Eigeninitiative und klare Worte gefragt. Wer deutlich zum Ausdruck bringen kann, dass er eine Beförderung anstrebt und was ihn dafür qualifiziert, der hat gute Chancen. Im Vorfeld zu überlegen, welche Argumente auch aus Unternehmensseite für die eigene Karriere im Büro sprechen und inwiefern der Chef von der Beförderung profitiert, ist eine sinnvolle Vorbereitung auf das Gespräch.

Die neue Rolle annehmen

Wenn es mit der Beförderung dann geklappt hat, stehen neue Herausforderungen von der Tür. Die neue Rolle bringt häufig ein neues Team, neue Kontakte und neue Kompetenzen mit sich – Veränderungen, an die man sich erst gewöhnen muss. Deshalb sollten sich frisch Beförderte so schnell wie möglich in ihrem neuen Tätigkeitsbereich einfinden und im Umgang mit Kollegen nicht das eigene Licht unter den Scheffel stellen, sondern die Führungsposition, die sie bekleiden, auch ausfüllen. Selbstbewusstsein ist für die Karriere also nicht nur vor der Beförderung wichtig, sondern vor allem auch danach.

Bild: Lars Plougmann/Flickr.