Bewerbung

Karriere: Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsunterlagen sind mehr als Papier und gedruckte Worte, die uns in einer neue Karriere f├╝hren kann. H├Ąufig wird gerne vergessen, dass genau diese Unterlagen auch die Weichensteller f├╝r eine neue Zukunft sein k├Ânnen. Ob die Bewerbungsunterlagen ├╝berhaupt Beachtung finden oder nicht, liegt zu einem gewissen Prozentteil am Bewerber. Ist eine Stelle vakant, bewerben sich viele Interessenten. Die meisten Bewerbungsunterlagen sind monoton und nach einem ├╝blichen Standard formuliert, der in der Schule oder in der Arbeitsagentur beigebracht wurde. Doch damit sind die Chancen einen Arbeitsplatz zu bekommen gering. Schon vor einigen Monaten haben einige Konzerne offen gesagt, dass Schulnoten immer mehr als Relevanz verlieren. Damit bleiben am Ende nur die Bewerbungsunterlagen. Fakt ist: Die meisten Unterlagen zur Bewerbung sind lieb- und farblos. Unvollst├Ąndig und schlecht pr├Ąsentiert, im Inhalt viel zu allgemein, f├╝hrt das generell zu einer Absage.

Bewerbungsunterlagen immer individuell

In den Medien gibt es immer wieder Berichte ├╝ber Bewerber, die sich ohne Erfolg in nur kurzer Zeit bei mehr als 100 oder 200 Stellen beworben haben. Hinterfragt man dieses genauer, kommt h├Ąufig heraus, dass die Bewerbungsunterlagen immer gleich aussahen und nach dem Massendruck nur noch unterschrieben wurden. So kann es heute nat├╝rlich nicht mehr funktionieren.

Bewerbungsunterlagen m├╝ssen individuell auf den einzelnen Arbeitsplatz, der ausgeschrieben ist, ausgerichtet sein. Das kostet Zeit f├╝r Planung, Recherche und Formulierung. Aber genau das ist auch der Sinn. Schlie├člich sollen diese Bewerbungsunterlagen die T├╝r in eine neue Zukunft ├Âffnen. Nur eine perfekte Bewerbung ist erfolgsversprechend. Eine perfekte richtet sich immer nach dem Arbeitgeber und dem ausgeschriebenen Job.

Mit System verfassen

Die klassischen Bewerbungsunterlagen werden nach einem festen System verfasst. Verlangt ein Arbeitgeber vollst├Ąndige Bewerbungsunterlagen, geh├Âren folgende Dokumente dazu:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Foto
  • Schulzeuge/Studienzeugnisse in Kopie
  • Bescheinigungen, Zertifikate
  • Weiteres (Referenzen, Arbeitsproben, etc.).

Das Papier ist hierbei ebenfalls entscheidend. Nutzen Sie f├╝r die Bewerbungsunterlagen nicht das billige Druckerpapier (80 g/m┬▓). Kaufen Sie besseres Papier im Handel mit einer h├Âheren St├Ąrke (100/110 g/m┬▓).

Die Personalabteilung oder der Chef nehmen sich in der Regel eine Minute pro Bewerbung Zeit. In diesen 60 Sekunden m├╝ssen Ihre Bewerbungsunterlagen ├╝berzeugen k├Ânnen oder sie landen in der P-Ablage. Informieren Sie sich ├╝ber das Unternehmen, das Image und die Philosophie. Manchmal k├Ânnen genau diese Punkte in die Bewerbungsunterlagen einflie├čen. Das bedeutet sicherlich einen h├Âheren Zeitaufwand, der sich am Ende aber lohnt. Bevor die Bewerbungsunterlagen abgesandt werden, sollten Dritte Personen ebenfalls die Unterlagen einmal gegenlesen.

Foto: Dennis Skley/Flickr.