Jobsuche im Internet beliebt

Wer sich auf Jobsuche begibt, nutzt dafür immer öfters das Internet. Das ist nicht überraschend, denn längst offerieren die Unternehmen ihre Stellen fast überwiegend im Net. Die klassische Anzeige in Printmedien wie die Tageszeitung, spielt praktisch keine Rolle mehr. Erstaunlich jedoch ist, dass auch ältere Menschen bevorzugt ihre Jobsuche im Internet beginnen. Jobsuchende über 50 Jahre nutzen heute ebenfalls für die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz, wie ganz selbstverständlich das Internet. Beliebt sind dabei Seiten wie MittelfrankenJobs und ähnliche Plattformen. Die Suche und Anmeldung ist in der Regel recht einfach. Sollte es dann doch einmal Fragen oder Probleme geben, verfügen die Seiten wie zum Beispiel die oben genannte MittelfrankenJobs auch über ein umfangreiches FAQ. Genaueres kann der Interessierte hier lesen. Sowohl die Jobsuche als auch die Anzeigenaufgabe wird damit eigentlich zum Kinderspiel.

Jobsuche nur noch im Netz

Geht es nach den aktuellen Statistiken werden Printmedien für die Jobsuche gerade noch einmal von 18 Prozent der Arbeitssuchenden genutzt. Die meisten sehen ihre Chance viel eher über das Internet. Der Markt teilt sich dabei in allgemeine Portale zur Jobsuche auf und solche, die auf spezielle Branchen und Bereiche spezialisiert sind. Kombiniert wird diese Möglichkeit häufig aber auch mit der Jobsuche direkt über Soziale Netzwerke. Die Nutzung ist im Vergleich zu den Vorjahren deutlich angestiegen. Nicht nur die Möglichkeit einen Job online zu suchen bieten die Portale. Vielfach besteht sogar die Möglichkeit, die Bewerbung gleich online einreichen zu können. Eine Methode, die immer populärer wird. „Lebenslauf per Post, das war gestern“. Immer mehr Firmen in allen Bereichen und Größen akzeptieren die Bewerbung per Mail oder über einen direkten Onlinezugang.

Wie läuft die elektronische Bewerbung

Patentrezepte gibt es bei der elektronischen Bewerbung nicht. Hier sollte immer auf den jeweiligen Einzelfall entschieden werden. Grundsätzlich sollte bei der Jobsuche im Internet aber zunächst geprüft werden, ob die Bewerbung direkt online eingereicht werden kann. Vielfach sind dafür entsprechende Hinweise in den Offerten der Firmen gegeben. Grundsätzlich empfehlen wir bei der Online Bewerbung auf ein passendes Bild zu achten. Hierbei sollte keinesfalls die Digitalkamera genutzt werden. Nach wie vor ist es Standard, auch für eine Übersendung per eMail einen Fotografen aufzusuchen. Der eigentliche Text in der Mail besteht in der Regel nur aus einem kurzen Anschreiben. Lebenslauf, Zeugnisse und weitere Unterlagen gehören in den eMail-Anhang. Diese Dokumente sollten am besten per PDF (Im Word Programm ist eine Speicherung als .pdf möglich) übersandt werden.

Ein konkreter Ansprechpartner ist wichtig und sinnvoll. Ist dieser in der Online-Jobsuche nicht genannt, darf durchaus kurz ein Anruf erfolgen, mit der Bitte um Auskunft des zuständigen Ansprechpartners. Halten Sie Email und die Anlagen neutral. Verwenden Sie grundsätzlich kein elektronisches Briefpapier. Ganz wichtig zum Schluss bei der Jobsuche: Achten Sie auf Ihre Mailadresse. Diese sollte seriös klingen und am besten Vor- und Nachnamen enthalten. Übrigens viele Arbeitgeber googeln die Mailadresse um zu sehen, was sich alles findet. Sicherheitshalber sollten Sie sich deshalb für Ihre Online-Bewerbung eine neue Email Adresse bei einem Freeanbieter zulegen.

Bild: Jeremy Wilburn-Flickr.