Geld GrĂŒnder & Startups

Mehr Risikokapital in Deutschland

Deutschland soll endlich auch beim Risikokapital fĂŒr GrĂŒnder mehr Fuß fassen könne. Bislang gibt es zwar zahlreiche Startups, die sich damit finanzieren. Doch im Vergleich zu anderen LĂ€ndern liegen wir beim Risikokapital fĂŒr GrĂŒnder deutlich ganz hinten. So denkt das Wirtschaftsministerium schon lĂ€nger darĂŒber nach, Steuererleichterungen fĂŒr Investoren bei dem Risikokapital zu ermöglichen. Hierunter wĂŒrden auch die alternativen Finanzierungsmethoden beim Crowdfunding fĂŒr Startups fallen. Vor allem ist die Online-Branche im Blickpunkt, die es hier in Deutschland noch recht schwer hat. Viele GrĂŒnder verlegen hĂ€ufig aufgrund der schwierigen rechtlichen Lage in Deutschland die GrĂŒndung eines Internet-Startups in andere LĂ€nder. Dennoch hat die Politik bereits seit lĂ€ngerem erkannt, das der Themenschwerpunkt „Industrie 4.0“ immer grĂ¶ĂŸere Bedeutung erlangt. Die klassischen Finanzierungsmethoden ĂŒber Bank und Co. wĂŒrden bei einem Internet-Startup hĂ€ufig nicht zu tragen kommen. Zu hoch seien die Anforderungen der Banken und zu klein die Sicherheiten der Startups. Risikokapital gewinnt in dieser Branche eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle. Zugleich ist es aber auch das deutlich hohe Risiko, was die Banken zurĂŒckschrecken lĂ€sst. Immerhin jedes 3 Startup verschwindet bereits nach 3 – 5 Jahren vom Markt. FĂŒr die klassischen Kreditinstitute fallen die GrĂŒnder im Internetbusiness zumeist durch. Risikokapital ist somit gefragter denn je.

Risikokapital – Industrie 4.0

Bei dem Themenschwerpunkt 4.0 geht es vor allem um Kombination klassischer GeschĂ€ftszweige und digitaler Startups. Das Bundeswirtschaftsministerium möchte die etablierten Unternehmen in der Industrie mit den innovativen GrĂŒndern leichter zusammenbringen und somit auch das Risikokapital fördern. Vor allem im Bereich der IT-Sicherheit gebe es viel Nachholbedarf, das durch Startups gedeckt werden könnte. Risikokapital ist dafĂŒr aber eine wichtige Voraussetzung als auch die Bereitschaft der Industrie. Denn nach wie vor werden Internet-GrĂŒnder skeptisch beĂ€ugt. Es mangelt immer noch an der Bereitschaft auch innovative Ideen im Netz zu finanzieren. Ob sich jedoch wirklich Steuererleichterungen beim Risikokapital ergeben werden, wird erst die Zeit zeigen. Denn nicht nur die steuerliche Behandlung sollte in den Fokus geraten. Viel mehr die gesetzlichen Grundlagen, die den Internet-Unternehmen in Deutschland beim Start aber auch danach schwer zusetzen.

Bild: Andreas Morlok / pixelio.de