Gehalt & Co. News

Manager und Einkommen

Wer an Manager denkt, verlockt sich oft allzu leicht bei Gedanken in luftiger Höhe. Besonders beim Einkommen der Manager. Doch die Spannbreiten beim Einkommen inklusive möglichen Bonuszahlungen sind enorm. Studien zeigen immer wieder Ergebnisse, die im ersten Moment gedanklich kaum greifbar sind. So liegen die Gehälter bei Managern im Schnitt mit einer Spannbreite bis zu mehreren Hunderttausend Euro. Besonders bei den Internetunternehmen gibt es deutliche Unterschiede. Kommt bei einer Firma der Manager mit allen Boni, Aktienoptionen und Altersvorsorgen vielleicht schon auf 800.000 Euro im Jahr, bekommt der Kollege an anderer Stelle vielleicht gerade einmal ein Zehntel dessen. Interessant für einen kurzen Überblick ist hierzu die aktuelle Gehaltsstudie der Dwight Cribb Personalberatung, die sich vor allem auf Manager bezieht. Beteiligt daran hatten sich fast 200 Spitzenkräfte, gezielt aus der Internet-Wirtschaft. Als Ergebnis lässt sich herauslesen das Manager als Unternehmens- oder zum Beispiel Bereichchef um die 218.000 Euro pro Jahr verdienen. Der Anteil von erfolgsabhängigen Zulagen macht dabei ungefähr 30 – 40 Prozent aus. Hinzu kommt in fast allen Fällen (über 60 Prozent) ein Dienstwagen.

Vor allem Manager die sich ein eCommerce Unternehmen oder einen direkten Betreiber von Portalen und Marktplätzen gesucht haben, erfreuen sich häufig über gute Einkommen. Die Gehälter liegen deutlich über den Durchschnitt. Ganz anders sieht es aber bei Manager aus, die in Medienhäusern oder Agenturen arbeiten. Die Manager Gehälter sind niedriger.

Kreative nur mit geringen Gehalt

Am meisten bringen Manager, die als Geschäftsführer im Vertrieb tätig sind, mit nach Hause. Auch IT-Experten und Einkaufsmanager erzielen gute Gehälter. Die kreativen Manager hingegen befinden sich mit dem Einkommen häufig am Ende der Tabellen. So liegt dort das durchschnittliche Jahreseinkommen bei nur gerade 183.000 Euro. Die Höhe des Verdiensts ist in der Online-Branche genauso wie in der realen Welt vom Umsatz und der persönlichen Verantwortung abhängig. Berufserfahrung kann jedoch das Ergebnis nur geringfügig beeinflussen und verhält sich im Gegensatz zu der Wirtschaft außerhalb des Internets im gegensätzlichen Beispiel. Interessant ist, dass es in der Online-Branche aber viel häufiger zu einem Stellenwechsel kommt. Viele Firmen im Online-Business sind nur kurze Zeit am Markt vertreten und verschwinden dann wieder oder werden durch andere übernommen. Sicherheit und Stabilität gibt es in diesem Geschäft nur wenig. Die Politik hat darauf bislang jedoch nicht reagiert. Flexible Arbeitsgesetze fehlen. Manager, die auch am Unternehmen beteiligt sind, verzichten häufig sogar auf einen Teil des Einkommens. Teilweise liegt das Einkommen dann um 25 Prozent niedriger.

Bild: GG-Berlin / pixelio.de

Leave A Comment