Arbeitsplatz Gesundheit

Arbeitsplatz ergonomisch einrichten

Arbeitnehmer sind nur dann leistungsfĂ€hig, wenn der Arbeitsplatz ergonomisch eingerichtet ist. Bereits seit einigen Jahren besteht dieser Anspruch im BĂŒro und an anderen PlĂ€tzen. Dazu gehört nicht nur der Bildschirm mit der entsprechenden Ausrichtung, sondern auch das Mobiliar von Stuhl bis Tisch. Wer einen neuen Arbeitsplatz bezieht, sollte daher zunĂ€chst folgende Reihenfolge beachten.

  • Stuhl am Arbeitsplatz richtig einstellen (Höhe, etc.)
  • Kopf- und FußstĂŒtzen nutzen
  • Richtig auf dem Stuhl sitzen
  • Tisch auf passende Höhe einstellen
  • Tastatur/Maus so platzieren, das ein entspanntes und schmerzfreies Arbeiten möglich ist
  • Abstand zum Bildschirm beachten (mind. 50 cm)

Doch genau diese Schritte werden am Arbeitsplatz gerne unterlassen. In der Regel fĂŒhrt das auf Dauer sogar zu gesundheitlichen Beeinflussung. Schmerzen entstehen im Nacken und an der Schulter. Über lange Dauer kann dadurch sogar ein RundrĂŒcken entstehen. Jeder Arbeitsplatz sollte daher immer auch auf die individuellen BedĂŒrfnisse durch den Arbeitgeber eingerichtet werden.- Auch wenn es dazu keinen direkten gesetzlichen Anspruch gibt. Sinnvoll ist es fĂŒr den Chef allemal. Wenn Arbeitnehmer sich am Arbeitsplatz wohlfĂŒhlen und richtig sitzen, steigt auch die Leistungsbereitschaft. Ganz wichtig ist die Reihenfolge: Stuhl, Tischhöhe, Bildschirm.

Arbeitsplatz und der Stuhl

Christiane Schubert / pixelio.de

Damit Sie den Stuhl am Arbeitsplatz richtig einstellen können, sollten Sie folgendes beachten. Beide FĂŒĂŸe mĂŒssen beim Sitzen fest auf dem Boden stehen können. Ober- sowie Unterschenkel mĂŒssen einen rechten Winkel beim Sitzen bilden. Dabei ist es ganz besonders wichtig, das nicht auf der Kante gesessen wird, sondern die gesamte SitzflĂ€che auch tatsĂ€chlich genutzt wird. Die RĂŒckenlehne sollte am Arbeitsplatz immer individuell angepasst werden. Ein ergonomischer Stuhl sollte daher ĂŒber eine LumbalstĂŒtze verfĂŒgen, die den aufrechten Sitz am Arbeitsplatz unterstĂŒtzt. Eine KopfstĂŒtze entspannt die Nackenmuskulatur. Eine FußstĂŒtzte ist besonders fĂŒr kleinere Personen wichtig. Gerade dann, wenn sich die Tischhöhe nicht verstellen lĂ€sst.

Bildschirm am Arbeitsplatz
Der Bildschirm befindet sich heute an jedem Arbeitsplatz. Der Mindestabstand sollte 50 cm betragen. Umso weiter, desto besser. Hilfreich ist es dabei, die Schriften zu vergrĂ¶ĂŸern und im Browser die Webseiten generell auf einen höheren Zoomwert zu stellen. So lassen sich auch ĂŒber mehr Zentimeter die Inhalte am Arbeitsplatz gut erkennen. Der Monitor sollte immer frontal zur Tastatur stehen. Auch bei der Höhe gibt es eine einfache Regel. So soll die oberste Zeile auf dem Monitor immer unterhalb der Augenhöhe liegen. Wer mit einem Notebook hĂ€ufig am Arbeitsplatz tĂ€tig ist, kann dafĂŒr einfach einen externen Monitor anschließen. Ebenso wie Tastatur und Maus. Schon wird das Notebook zu einem ergonomischen ArbeitsgerĂ€t.

In der Regel sollte die Tastatur um die 10 – 15 cm von der Tischkante entfernt stehen. Hilfreich beim Tippen können Handballen sein.

Telefon am Arbeitsplatz fĂŒr den Sport nutzen

Wer hĂ€ufig am Arbeitsplatz lĂ€nger telefoniert, kann das sogar zur Entspannung nutzen. Verzichten Sie auf feste GerĂ€te und nutzen Sie dafĂŒr generell ein schnurrloses Headset. So können Sie bei einem lĂ€ngeren GesprĂ€ch, auch einmal den Arbeitsplatz verlassen und sich ein wenig bewegen. Eine gute Alternative fĂŒr alle, die sonst viel zu viel sitzen.